ZWISCHENSINN meist befinde ich mich auf der suche. leider und glücklicherweise komme ich nie an.
 
 

Abschalten

Angst und Anspannung lähmen mich und arbeiten in mir weiter, auch wenn die Situation, die diese Lähmung verursachen, vorbei ist.Abschalten und sich erholen fällt schwer, weil die Gedanken und das Gefühl mich immer wieder einholen...

Gerade dann ist es wichtig, dass ich im Moment lebe und die entspannten und schönen Momente genießen und voll auskosten kann. Allerdings muss ich das noch üben...

16.10.13 08:31

bisher 4 Kommentar(e)     TrackBack-URL


schmetterlingslarve / Website (16.10.13 09:59)
Magst du erzählen welche Angst und woher die Anspannung kommt?
Ich kenne das, es ist wie mit den alten Schallplatten - man bleibt hängen. Für mich ist es dann wichtig, Stop zu sagen und mir selber den Impuls zu geben, zum nächsten Moment hinüber zu wechseln.


(16.10.13 11:58)
bei mir funzte myblog letzte nacht 7 stunden nicht. gehe mit deinen ausführungen unter meinem eintrag völlig d`accord. bei angst und anspannung mach ich einfach ganz was anderes. versuche abzuschalten.

umarm
ΞĻ ζФmmαηδαητe


Maccabros (16.10.13 19:36)
Teile das auf, was in Dir ist, werte und verwerte es und erkenne das, was wichtig ist...


zwischensinn (17.10.13 20:30)
@ schmetterlingslarve: Diese Woche arbeite ich in einem Kindergarten als Krankheitsersatz. Dieses Haus hat mit drei Gruppen im Sept. eröffnet. Die Kinder sind in einem Container untergebracht und es herrscht keinerlei Struktur. Die Gruppen bestehen zur Hälfte aus Kindern, die kein Deutsch sprechen und im Sozialverhalten stark eingeschränkt sind. Sowas habe ich noch nie gesehen! Und die Gruppenverantwortung lag bei mir... Diese Bilder, wie sich z. B. 20 Kinder auf 2 x 1,5 Metern an drei Waschbecken sich schupsend und drängeld die Hände wuschen, waren erschreckend!
Ich konnte nicht abschalten, weil ich mir innerhalb kürzester Zeit Strategien ausdenken musste, um diese Situation zu verbessern und dabei die Angst hatte, dass diese nicht funktionieren würden.
Gestern und heute haben wir im Team die Strukturen umgesetzt. Und es war erstaunlich, was sich in der Gruppe verändert hatte! Die Kinder waren ruhiger, entspannter. Verängstigte Kinder sind aus sich herausgekommen. Es wurde mehr gespielt und gelacht...
Das Team wird einiges für ihre weitere Arbeit, wenn ich nicht mehr da bin, beibehalten.
Jetzt bin ich allerdings sehr geschlaucht und mir fehlt die Energie für die Arbeit an meinem Blog... Ich bin froh, wenn sich das bald wieder ändert...

@ maccabros: Ich war ziemlich durch den Wind und habe dann genau das gemacht, was du mir geraten hast! Es war sehr erfolgreich...

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen