ZWISCHENSINN meist befinde ich mich auf der suche. leider und glücklicherweise komme ich nie an.
 
 

Vor dem Leben = Nach dem Leben

Nach dem Tod herrscht in meiner Vorstellung der gleiche Zustand wie vor dem Tod. Es existieren nur geistig und seelisch erfahrbare Zustände. Ich denke, dass ist wie in einem Schwebezustand,  frei von Gedanken, Gefühlen und Bedürfnissen, die einen zum Handeln treiben, wie z. B. Begeisterung, Verzweiflung oder Hunger. Die Existenz fernab des Lebens kann ich zwar nicht begreifen, aber mein inneres Bild davon besteht aus erfüllter Leere, Licht, Wärme und Stille. Es gibt kein Gut oder Böse und keine Identität. Du bist das, was dich im Kern ausmacht, was dir bleibt, wenn du nicht mehr lebst.

Ohne besonderen Grund oder einer besonderen Vorstellung wird die Seele in einer körperlichen Existenz geboren und lebt ein Leben. Ich glaub, dass die Seele jede Lebensform annehmen kann. Das erklärt für mich den buddhistischen Glauben an die Wiedergeburt und die Fähigkeit der Schamanen in speziellen Zeremonien im Geiste zu einer anderen Existenzform zu werden. Die Seele weiß um jede Form der Existenz. Das Menschsein scheint mir dabei die Herausforderndste aller Lebensformen zu sein…

Vor einigen Jahren habe ich etwas erlebt, was mir meine Vorstellung von dem Leben davor und danach verpasst hat. Als ich an einem Sonntagmorgen um 10 Uhr aufgewacht bin und die Sonne direkt auf mein Bett und mein Gesicht schien, hat sie nicht geblendet, sondern mich und alles um mich herum in eine wohlige Wärme getaucht. Es war so still, dass mich eine tiefe, friedliche Ruhe erüllte. Dieser Moment wurde mir geschenkt, ohne dass ich dafür zu etwas gedrängt worden bin oder etwas erwartet wurde. Im Dämmerzustand habe ich diese Geborgenheit solange aufgesogen, bis ich wach genug war, um wieder unruhig zu werden und aufzustehen...

13.10.13 09:00

bisher 8 Kommentar(e)     TrackBack-URL


(13.10.13 10:09)
guten morgen große meisterin, fulminante nachdenkerin. eine der wenigen im mybloguniversum. ja, das nichts nichtet davor und danach. es ist schwer vorstellbar. hat alles einen beginn und ein ende? hat das nichts einen rand, einen rahmen? ich denke das davor und das danach ist einfach nur wunderschön. freu mich über jeden comment von dir. hab mich noch nicht so gesammelt. hab nach dem aufstehen immer eine vorglühzeit bis ich auf touren komm.

yours
ΞĻ ζФmmαηδαητe


zwischensinn (13.10.13 10:35)
Es ehrt mich sehr, was du sagst! Schmatzer hierfür
Wenn ein Eintrag auf deinem Blog etwas in mir in Bewegung setzt, kommentiere ich dich sehr gerne! Derzeit habe ich eine Phase, in der mich vieles beschäftigt- Viel Input, viel Output... Deswegen geht es Sonntagmorgen um 9 Uhr schon los mit diesen anspruchsvollen Themen und weiterführenden Gedanken!
Wünsche dir einen schönen Sonntag!
Gruß


(13.10.13 15:11)


ein busserl in ehren - darf niemand verwehren. ja, die unendlichkeit kann man sich fast schon vorstellen, denn die hat einen b.ginn. bei der erwigkeit ist das schon anders. ich denke wahre liebe, die, die wenigsten menschen erleben dürfen, die ist ewig.. das g.fühl daß man sich schon immer kannte.

lieber gruß
ΞĻ ζФmmαηδαητe


(13.10.13 15:57)
Die Liebe aus der Ewigkeit und die Seelenverwandtschaft zweier Menschen... In unserem Leben ein Moment der Unendlichkeit, denn es hat einmal begonnen, und eingetaucht in die Ewigkeit. Jetzt werden wir hier ja direkt poetisch!

In geistiger Verbundenheit, Zwischensinn.


(14.10.13 21:42)
Das hast du so wundervoll - treffend, kunstvoll und schön zugleich - geschrieben. Soviel Wahrheit in so wenigen Zeilen...
Wirklich sehr schön und ich fühle mich dem Text sehr verbunden, weil es für mich vollkommen real ist.
Mach weiter so!
Ich freue mich noch mehr zu lesen


Schattenengel / Website (14.10.13 21:44)
Das hast du so wundervoll - treffend, kunstvoll und schön zugleich - geschrieben. Soviel Wahrheit in so wenigen Zeilen...
Wirklich sehr schön und ich fühle mich dem Text sehr verbunden, weil es für mich vollkommen real ist.
Mach weiter so!
Ich freue mich noch mehr zu lesen


Schattenengel / Website (14.10.13 21:46)
Ach je! Jetzt habe ich grad zweimal das Gleiche geschrieben. Tut mir leid :D


zwischensinn (14.10.13 23:52)
Kein Problem, mein Guter! Hast ja beim ersten Mal deinen Namen vergessen

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen