ZWISCHENSINN meist befinde ich mich auf der suche. leider und glücklicherweise komme ich nie an.
 
 

Teil 3 – Wege zum Ursprung

Teil 3 (von 7) der philosophischen Auseinandersetzung zu der Thematik

„Mit sich selbst verbunden  -  von sich selbst getrennt“

 

Wege zum Ursprung

Um sich mit Kern der ursprünglichen Liebe in der eigenen Seele zu verbinden, sie zu spüren und auszuleben, haben viele Menschen die Bibel genutzt und Gottes Wort gehört. Heute erscheinen diese Methoden fremd und veraltet, der Glaube an deren Wirksamkeit ist vergangen.

Nun ist der Mensch sich selbst überlassen, muss die Verantwortung übernehmen und auf eigener Faust oder mithilfe von psychologischen Beratern nach seinem Ursprung suchen. Das ist alles andere als einfach, weil jeder den Weg alleine gehen muss und schmerzenden Erfahrungen oder Erinnerungen eine große Bedrohung darstellen. Das bedeute, dass man sich intensiv mit seiner Geschichte auseinander setzen muss, um die Vielschichtigkeit und die Verwirrungen zu lösen und klaffende Wunden zu heilen. Egal, wie sehr man verletzt worden ist, der Kern der Seele bleibt immer heil.

Hat man es geschafft, den verschütteten Kern der eigenen Seele freizuschaufeln, dann verschwindet die Leere, die Verzweiflung. Es wird Platz gemacht für die stärkste Energie und die reinste Form der Liebe.

Gelingt es, sich selbst und andere wertfrei zu betrachten und sich einfach nur über seine Existenz zu freuen, dann überfällt einen das Gefühl von Erfüllung und Glück. Dann ist man dem Ursprung allen Lebens und der eigenen Existenz wieder sehr nah (siehe Teil 1).

 

 

28.9.13 20:25

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen