ZWISCHENSINN meist befinde ich mich auf der suche. leider und glücklicherweise komme ich nie an.
 
 

Projekt "Intuition" Teil 2 von 10

„Unser Leben ist das Produkt unserer Gedanken.“ Marc Aurel

 

Am Donnerstag lief im Vorabendprogramm auf BR Alpha die zweite Folge der Dokureihe "Auf den Spuren der Intuition".

 

Der Mensch wird mit einer inneren Instabilität geboren. Im Laufe seines Lebens eignet er sich Fähigkeiten an, um sich auszubalancieren. Diese Fähigkeiten werden nach einer Erfahrung im bewussten Denken und im Unterbewusstsein gespeichert.

 

Mit dem bewussten Denken gelingt es dem Mensch sein Verhalten und seine Umwelt zu kontrollieren. Allerdings beeinflusst nicht nur das bewusste Denken unser Verhalten. Komplexe Vorgänge können vom Verstand nicht begriffen und müssen deswegen von unserem Unterbewusstsein bearbeitet werden. Entscheidungen, die nicht mit der Logik begründet werden können, entstammen der Intuition. Unbewusste Vorgänge entziehen sich dem rationalen Denken und lassen sich nicht kontrollieren. Der Mangel an Kontrollierbarkeit verursacht im Menschen unserer Zivilisation meist große Unsicherheit und Angst. Das hat zur Folge, dass sich die Menschen immer mehr der Kontrolle hingeben und sich irgendwann selbst verlieren, weil sie dem Unkontrollierbaren nicht entkommen können.

 

Wir können intuitive Handlungen rational nicht nachvollziehen, sodass wir uns im Zweifelsfalle nicht verteidigen können, weil für uns das Bauchgefühl keine zuverlässige Entscheidungsinstanz darstellt. Meiner Mutter geht es oft so, dass sie sich denkt, etwas anders oder etwas Bestimmtes zu tun, wäre das Richtige, entscheidet sich dann doch dagegen. Hinterher stellt sich häufig heraus, dass sie besser auf ihre Intuition oder ihrer inneren Eingebung hören hätte sollen…

 

Wenn wir nicht intuitiv Handeln und kreativ sein können, dann liegt das daran, dass wir Angst haben, bzw. uns nicht wohl fühlen…

 

Es ist wichtig, die Ängste zu beseitigen und das Leben fließend - wie ein Fluss -wahrzunehmen, auch in schweren Zeiten. Denn der Fluss fließt immer weiter, ob gemächlich in seinem breiten Flussbett oder schnell und durch Stromschnellen oder Wasserfälle bedrohlich wirkend.

 

Eine Entscheidung, die in der Intuition geborgen wird, erkennt man an ein kurzes, gedankenfreies In-Sich-Ruhen und einer anschließenden Klarheit darüber, was zu tun ist. Um vorurteilsfrei zu handeln und sein Bauchgefühl zu prüfen, muss man seine intuitiven Eingebungen rational hinterfragen. Häufig stecken negative Erinnerungen hinter unserem Bauchgefühl und verklären uns den Blick auf die Wahrheit. Die Technik und das Knowhow des Verstandes verbunden mit der Intuition lassen uns die richtige Entscheidung treffen.

 

Außerdem wird die Intuition von unseren Herzenswünschen und unseren tiefsten Bedürfnissen gesteuert. Jemand, der beispielsweise bei jedem beliebt sein möchte oder jemand, der durch großes Machtstreben geleitet ist, wird intuitiv das tun, was seinem Wünschen entgegenkommt. Erkennt man das Muster, das hinter dem Handeln steckt, dann wird möglich, das Unterbewusstsein zu steuern, sodass man sein Verhalten ändern und gesteckte Ziele erreichen kann.

20.10.13 01:00

bisher 5 Kommentar(e)     TrackBack-URL


/ Website (20.10.13 01:12)
interessantes thema, das du hier abhandelst.

du hast gerade einen kommentar bei mir verfaßt bezüglich der urstinkten, da ist dir ein in abhanden g.kommen. ich las natüralment gleich die uhr stinkte, stinkende uhren, das gefiel mir, das könnte man auch gleich weiterdenken, diesen flüchtigkeitsfehler eines freudschen verschreibers. stinkende uhren, wie die zerrinnenden uhren von dali.

ΞĻ ζФmmαηδαητe
LG zur nacht + umarm




(20.10.13 01:47)
schläfts du schon?

platz 3 unter meinen persönlichen dömmisätzen.

platz 2: jemand um 3 anrufen undihn fragen: kannst du auch nicht schlafen?

platz 1: papa, ich bin ein bisserl schwanger.

chchchchchch

ΞĻ ζФmmαηδαητe




zwischensinn (20.10.13 12:23)
Zu Platz 3: Ja, ich hatte schon geschlafen.
Zu Platz 2: Jetzt nicht mehr.
Zu Platz 1: Definition von "ein bisschen": Erst
, dann und bis hin zu und . Dann hilft nur noch .

Na dann, gute Nacht zusammen!


(20.10.13 12:38)
na ein bisserl üben fürs dingstibumsti ist immer drinn...fürs baby...kindererziehung ist außerdem ganz leicht, es ist manchesmal nur schwer das ergebnis zu lieben. hehe

ΞĻ ζФmmαηδαητe



zwischensinn (20.10.13 15:57)
Da ist was Wahres dran!

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen